AGB

Allgemeine Stornobedingungen / Geschäftsbedingungen der Landesgeschäftsstelle (LGS) Vorarlberg (V) des Österreichischen Hebammengremiums (ÖHG) fur Veranstaltungen und Fortbildungen ab 20. November 2018
Frühzeitige Anmeldung sichert Ihren Kursplatz. Gelegentlich ist die TeilnehmerInnenzahl bei LGS-Vorarlberg-Fortbildungen begrenzt. Die Anmeldungen werden von der LGS Vorarlberg (ÖHG) nur schriftlich per Mail (Vorarlberg@hebammen.at) entgegengenommen. Mit Erhalt der Anmeldebestätigung ist die Anmeldung verbindlich. Erst nach erhaltener Bestätigung der Anmeldung ist der Fortbildungsbeitrag zu überweisen.
Fortbildungskonto des Vorarlberger Hebammengremiums: Spoarkasse IBAN: AT63 2060 2000 0174 7716. Unter „Verwendungszweck“ sind immer Name und genaue Bezeichnung (z.B. Tag) der betreffenden Fortbildung zu vermerken. Nur die rechtzeitige Anmeldung und Einzahlung sichert den Kursplatz.
Der Teilnahmebeitrag Teilnahmebeiträge zahlen Sie jeweils bis spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein. Bei Fortbildungen und Seminaren sind die Aufenthaltskosten (Anfahrt, Übernachtungen, Essen, Pausenverköstigung) nicht im Teilnahmebeitrag enthalten, außer es wird in der Ankündigung anders angeboten.
Stornobedingungen Stornierungen werden von der LGS Vorarlberg (ÖHG) nur schriftlich (z.B. Postweg, per E-Mail) entgegengenommen. Die Teilnahme an einer Veranstaltung kann, sofern in der Ankündigung nicht anders angegeben, bis zu 21 Tagen vor Kursbeginn kostenlos storniert werden. Danach wird eine Stornogebühr von 50 % der Kurskosten verrechnet. Bei Stornierungen am Tag des Veranstaltungsbeginns bzw. nach Beginn der Veranstaltung wird der komplette Veranstaltungsbetrag fällig. Die Nominierung einer ErsatzteilnehmerIn ist möglich, diese/r muss jedoch den Teilnahmevoraussetzungen entsprechen. Der/ Die ursprüngliche TeilnehmerIn bleibt jedoch für die Kurskosten haftbar. Entscheidend für fristgerechte Stornierungen sind Absendedatum bzw. Poststempel.
Rucktrittsrecht von der Kursanmeldung im Sinne des Fernabsetzgesetzes Erfolgt die Buchung eines Kurses / Seminars im Fernabsatz steht der/m TeilnehmerIn als KonsumentIn im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes binnen 7 Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) gerechnet ab Vertragsabschluss zu. Dieses gilt nicht für Anmeldungen innerhalb der 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.
Rücktritt vom Ausbildungsvertrag Die LGS V (ÖHG) behält sich vor, bei vorliegen wesentlicher Gründe, die zur Unzumutbarkeit der weitern Teilnahme gegenüber anderen TeilnehmerInnen, Vortragenden oder MitarbeiterInnen der LGS V (ÖHG) führen, TeilnehmerInnen vom Veranstaltungsbesuch auszuschließen. Der bereits einbezahlte Kursbeitrag wird aliquot zurückgezahlt.
Arbeitunterlagen In den Seminar- und Kursbeiträgen sind Arbeitsunterlagen nicht grundsätzlich inkludiert.
Zahlungs- und Stornierungsbedingungen LGS Vorarlberg (November 2018)